Kredit trotz Hartz 4

Während der Zeit der Arbeitslosigkeit können immer mal wieder größere Anschaffungen notwendig werden. Vielleicht steht eine Autoreparatur an oder die Waschmaschine hat ihren Geist aufgegeben. Da man normalerweise nicht über ein größere Guthaben verfügt, ist man in diesem Fall auf einen Kredit angewiesen. Es stellt sich jedoch als äußerst kompliziert heraus, als Arbeitsloser ein Darlehen zu bekommen.

In der Regel vergeben deutschen Banken keine Kredite an Empfänger von Hartz IV, so dass man sich etwas anderes einfallen lassen muss. Unter Umständen kann man einen zweiten Kreditnehmer benennen, der über dein geregeltes Einkommen verfügt. Welche Möglichkeiten es vielleicht sonst noch gibt, möchten wir in diesem Artikel erörtern.

Mögliche Sicherheiten für den Kreditantrag

Kredite für Arbeitslose sind nur schwer zu bekommen

Ein Arbeitsloser an sich wird bei keiner seriösen Bank einen Kredit beantragen können. Anders sieht es hingegen aus, wenn ein Mitantragsteller oder Bürge verfügbar ist, dann erhöhen sich die Chancen deutlich.

Die zweite Person muss aber auf alle Fälle einen sicheren Arbeitsplatz und ein festes monatliches Einkommen haben, welches das Kreditinstitut im Notfall pfänden kann.

Die Bank wird aber immer eine Auskunft bei der Schufa einholen, um ihr Risiko so gering wie möglich zu halten. Ist eventuell eine besparte Kapitallebensversicherung vorhanden, so kann eine Beleihung im Rahmen eines so genannten Policendarlehens erfolgen. Kreditgeber wäre in diesem Fall wahlweise die Versicherung selbst oder aber eine Bank.

Arbeitslosenkredit von der Bundesagentur für Arbeit

Manchmal handelt es sich um eine echte Notsituation, in welcher dringend Geld benötigt wird. Unter gewissen Umständen kann dann ein Kredit vom Arbeitsamt gewährt werden, die Bedingungen hierfür sind streng gesetzlich geregelt und werden penibel geprüft. So steht einem Arbeitslosen eventuell ein Darlehen für seine Unterkunft zu.

Dies könnte dann der Fall sein, wenn zum Beispiel eine Mietkaution fällig wird, Reparaturen am Haus erfolgen müssen, oder nicht ausreichend Geld für Heizkosten vorhanden ist. Es gibt aber noch einige andere Bedarfsfälle, so dass man immer jeden Einzelfall prüfen lassen sollte. Strebt ein Arbeitsloser die Selbstständigkeit an, kann er ebenfalls finanzielle Unterstützung beantragen. Der Hartz-IV-Empfänger muss sich aber unbedingt an den vorgesehenen Zweck halten.

Die Konditionen für solche Arbeitslosenkredite sind sehr günstig. So fallen keinerlei Zinsen an und die monatliche Rate orientiert sich an den finanziellen Mittel des Kreditnehmers.

Darlehen von einer Privatperson – Alternative Kreditbörse

Wer von der Bank keinen Kredit erhält, kann es noch mit einer Kreditbörse versuchen, wo Privatpersonen Darlehen vergeben. Man muss sich jedoch darüber im Klaren sein, dass auch hier eine Überprüfung der Bonität vorgenommen wird, denn im privaten Bereich sind die finanziellen Risiken besonders hoch und Zahlungsausfälle häufig nur schwer zu verkraften. Grundsätzlich handelt es sich um seriöse Angebote, allerdings wird es auch auf einer solchen Plattform schwierig, einen Kredit ohne geregeltes Einkommen zu bekommen. Die Kreditanfrage ist jedoch kostenlos und somit sicher einen Versuch wert.

Vorsicht bei Krediten aus dem Ausland

Wer kein Eigenkapital hat und finanziell schlecht gestellt ist, ist natürlich ein gefundenes Opfer für unseriöse Anbieter. Leider fallen immer noch sehr viele Arbeitslose auf verlockend erscheinende Kreditangebote herein und haben später nur Ärger und zusätzliche Kosten am Hals. Skeptisch sollte man unbedingt werden, wenn vor der Unterzeichnung des Kreditvertrags eine Gebühr fällig wird. Darüber hinaus sollte man sich auch nicht auf den Kauf einer Lebensversicherung oder eines Bausparvertrags als Bedingung einlassen.

Arbeitslos erhalten weder im In- noch im Ausland ein Darlehen, ohne dass gewisse Sicherheiten vorhanden sind. Oftmals locken Unternehmen mit einem „Kredit ohne Schufa“, bei einem deutschen Kreditinstitut wird man danach lange suchen können. Möglich wäre dies nur bei ausländischen Banken, denn die Schufa ist nur für Deutschland zuständig. Das bedeutet jedoch nicht, dass der Kreditgeber keine Bonitätsprüfung vornimmt und keine Sicherheiten verlangt.

Auch Banken aus dem Ausland wollen einen Nachweis über die Zahlungsfähigkeit des Kunden. Darüber hinaus müssen ein fester Wohnsitz in Deutschland und die Volljährigkeit gegeben sein. Arbeitslosengeld wird zwar auch monatlich bezogen, es ist im Notfall jedoch nicht pfändbar, so dass dies für Kreditgeber ein hohes Risiko bedeutet. Weniger streng sind Schweizer Banken bei der Vergabe eines Kredits, fehlende Sicherheiten muss man jedoch immer mit höheren Zinsen bezahlen.

(Visited 20 times, 1 visits today)

Hat dir der Artikel gefallen?

Share


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Abstimmungen)
Loading...


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.